Testbericht bei RC-Network

IMG_6092

Kurzfristig habe ich mich bereit erklärt einen Testbericht für das RC-Network Magazin zu schreiben. Ein In- und Outdoor-Flieger von Modellbau-Pichler sollte gebaut und getestet werden.

Der Flieger traf innerhalb eines Tages ein. Der Bau am 29. November ging schnell vonstatten. Andreas hat beim Video filmen und Bau geholfen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag habe ich dann das Bauvideo geschnitten, gerendert und hochgeladen. Martin absolvierte dann einen Tag später kurzfristig den Erstflug. Danach hieß es nochmal Video schneiden und den Bericht tippen. Der Testbericht ging dann am Dienstag Online. Damit wurden alle bisher bestehenden Rekorde gebrochen. Innerhalb von fünf Tagen war der Testbericht online.

IMAG0179IMG_6101Mein Ansinnen war den Vorteil eines Online-Mediums auszuspielen. Extrem kurzer Zeitverlust zwischen Übergabe des Testmodells und dem Bericht. Berichterstattung mit Text, Bildern und Videos innerhalb eines Artikels. Damit wollen wir bei RC-Network künftig mehr Testberichte unserer Werbepartner bekommen.

Der Hallentestflug wird demnächst in Unterwössen stattfinden.
Wer Testflüge machen will kann dies gerne machen. Derzeit haben wir Mode 1. Wenn jemand der Mode 2 fliegt einen Testflug machen will, bitte  einen kleinen Empfänger mitnehmen und seinen eigenen Sender. Der Umbau ist schnell erledigt. Programmierung vorab einstellen: Volle Ausschläge mit 50% Expo.

Nach Abschluß der Tests geht das Modell an unsere Jugendgruppe. Da dieses Modell auch Outdoor gut fliegt, kann es für die Fortgeschrittenen-Schulung verwendet werden.

Hier gehts zum RC-Network Magazin Artikel:  Xtreme Sport von Pichler Modellbau

 

C.E.

Fliegen in vier Wänden?

Ein paar Enthusiasten im Verein haben sich gefunden um in einer Halle zu fliegen.  Im Gespräch ist eine Halle in Unterwössen. Doch dazu benötigt man auch passende Flugmodelle.

Als Information für diejenigen unter Euch, die auch gerne in einer Halle fliegen würden, haben wir hier ein paar Links zu geeigneten Modellen zusammengestellt:

Bei Martin Bichler

Bei Fredi Pfeifer

Bei Pichler in Eggenfelden

Bei Lindinger

Spezialist in Sachen Slowflyer

Bei den verschiedenen Anbietern Slow- und Parkflyer suchen. Grundsätzlich haben sich Modelle aus EPO als robuster erwiesen, als die Depron-Modelle und das bei annähernd gleichem Gewicht.

Je leichter ein Modell ist, um so einfacher ist es in einer Halle zu fliegen. In der Regel werden 2s Lipos mit bis zu 450 mAh verwendet.  Die sind kostengünstig und schnell zu laden. Da aber die Motoren bei Vollgas schon bis zu 10 bis 12 A ziehen können, ist auf eine entsprechende C-Rate Entladung zu achten. 30 C sind „state of art“.

Motoren, Regler und Servos gibt es wie Sand am Meer. Wer sich nicht auf Abenteuer bei der Zusammenstellung der Komponenten einlassen will, greift am Besten zu Combo-Angeboten.

Wer also noch kein passendes Weihnachtsgeschenk hat, findet hier vielleicht eines. Die Vorstandschaft versucht in einigen Wochen eine Halle zu bekommen.

Übrigens fliegen die Traunsteiner von November bis März jeden Samstag in einer Halle. Dort kann man gerne zuschauen und fachsimpeln. Man sollte sich als Mitglied der MFG Achental bei Heinrich Helminger oder Wolfgang Pietsch identifizieren um mitfliegen zu dürfen. Die Hinweise in welcher Halle geflogen wird, stehen spätestens Freitag Abend in der Laufschrift auf der Homepage der Traunsteiner.

Wer Fragen zum Hallenfliegen bei uns im Verein hat, kann sich gerne an unseren Martin Starzengruber wenden. Er möchte das Hallenfliegen bei uns fördern.

 

Hangflugausflug 2015 wieder auf die Gerlitzen

Die Anmeldungen für unseren Hangflugausflug 2015 laufen bereits.
Wir fahren vom 4. Juni bis 7. Juni 2015 auf die Gerlitzen ins Gipfelhaus zu Thomas Martinz.

Ende der Anmeldefrist ist der 31. Oktober 2015

Wer mitfahren möchte meldet sich bitte bei Claus.Eckert (at) t-online.de Betreff: Gerlitzen 2015 oder als Kommentar zu diesem Beitrag.

Wir zahlen 63.-€/Person für Komfortzimmer mit Halbpension.
Die Anzahlung beträgt 100.-€/pro Person.
Vor Ort bitte Barzahlung keine Kreditkarten.
Mit Überweisung der Anzahlung nach der Anmeldung auf das Vereinskonto ist diese bestätigt.
Die Modalitäten und Daten gibt es in der Rückmeldung zur Anmeldung.

Irgendwo in Tirol….

Wenn die Decke auf den Kopf fällt, aber das Wetter sich von seiner besten Seite zeigt, ist es der beste Grund ein paar Tage frei zu machen und das Leben zu genießen. Der Marabu wollte schon lange eingeflogen werden. Also ging es irgendwo nach Tirol an einen Südhang mit bewirtschafteter Alm. Landen ging nur im Busch oder in der Hand, da der Hang mit modellfeindlichen Steinen übersät ist. Aber das soll ja mal kein großes Problem sein.
Das es am hellichten Tag während der Woche almerische Hüttengaudi gibt, das hat selbst mich gewundert……
Aber seht und hört selber:

https://vimeo.com/108494791

 

 

Geräusche

Gemäß unserer Betriebsgenehmigung von Luftamt Süd betreiben wir ausschließlich Segel- und Elektroflug auf unserem Modellfluggelände.

Unabhängig davon achtet die MFG Achental darauf, die Geräusch-Emission auf einem üblichen Niveau im ländlichen Bereich zu beschränken.

Impeller fliegen

Bitte beachten:

Nach wie vor müssen Impeller vor dem Fliegen auf dem Modellfluggelände, von der Lärmschutzkommission abgenommen werden.

Die Einberufung der Lärmschutzkommision kann relativ kurzfristig erfolgen. Dazu bitte mit dem Vorstand Kontakt aufnehmen.

Druckpropeller sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Danke!